Nachwuchsfaustball beim TSV

Nachwuchsarbeit beim TSV Pfungstadt

Um noch mehr Kinder und Jugendliche für den Faustballsport zu begeistern, starten die Pfungstädter im Sommer das Spaß- und Leistungszentrum Faustball. Die Jugendlichen teilen sich nach Talent und Leistungsbereitschaft in die entsprechenden Gruppen ein und sollen so optimal gefördert werden. Unabhängig von den spielerischen Qualitäten lassen die Trainer alle Kinder am Spielbetrieb teilnehmen. Einzige Voraussetzung ist der Willen zu sportlicher Betätigung, aktive und regelmäßige Teilnahme am Training sowie die Bereitschaft sich in die Gemeinschaft zu integrieren.

Ziel ist es die talentierten Spieler in 4 Jahren an die Bundesligamannschaften (1. Liga Herren und 2. Liga Damen) heranzuführen.

Seit Jahren dominieren die Pfungstädter Jugendmannschaften bei hessischen und westdeutschen Meisterschaften und qualifizierten sich regelmäßig für die Deutschen Meisterschaften.

Die meisten der Jungs und Mädels sind für die Hessenauswahl nominiert und spielen auf Meisterschaften in ganz Europa. Die weiteste Reise machte im Januar 2016 Lina Schmidt, die vier Wochen lang in Melbourne die australische Nationalmannschaft trainierte. Weiterlesen

TSV präsentierte sich von seiner besten Seite

TSV Faustball: DM der weiblichen Jugend eine herausragende Veranstaltung

Faustball von besonderer Klasse wurde bei der U18-Meisterschaft präsentiert. In der Großsporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule sahen die Zuschauer (300) begeisternde Spiele. Die 10 Mannschaften zeigten Faustball von seiner besten Seite. In den zwei Tagen ging es oft etwas laut, aber vor allem mit großer Begeisterung zu. Alle Teams gaben ihr Bestes, um zu Punkten zu kommen. Auch die Ehrengäste, der Hessische Innenminister Peter Beuth, Landrat Klaus Peter Schellhaas und Bürgermeister Patrick Koch, überzeugten sich von den Leistungen.

Die weibliche Jugend des TSV Pfungstadt spielte in der Vorrunde gegen TSV Karlsdorf 2:0, gegen TSV Breitenberg 2:0, gegen TSV Calw 1:1 und gegen TSV Bayer Leverkusen 1:1. In der Qualifikation spielte der TSV gegen den TSV Gärtringen 2:0. Im Halbfinale mussten die Südhessen gegen den späteren Deutschen Meister TV Eibach eine Niederlage von 0:2 hinnehmen. Um Platz 3 verlor der TSV Pfungstadt gegen TV Jahn Schneverdingen mit 1:2. Das Endspiel zeigte einen hervorragenden Faustball, so dass die Zuschauer vielfach begeistert applaudierten. Der TV Eibach-Nürnberg gewann mit 2:1 gegen den TSV Calw. 

Das ausrichtende Team um Dieter Thomas gab sein Bestes, so dass alle Besucher sehr zufrieden waren und man Werbung für den TSV und die Stadt Pfungstadt machen konnte.hl

TSV-U18-Faustballjugend kämpft bei der Heim-DM

oben Trainer Ajith Fernando, Celine Götschel, Sophia Meister, Michelle Götschel, Michéle Göbel, Betreuerin Kerstin Hollenbach unten Lea Hammer, Kim Trautmann, Alix Vetter, Lina Schmidt

Deutsche Faustball-Jugendmeisterschaft in Pfungstadt am 25./26. März 2017

Am Samstag, dem 25. März, beginnen die Spiele der weiblichen U18-Jugendlichen in der Großsporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule um 9 Uhr. In zwei Vorrundengruppen zu je 5 Mannschaften wird um die Deutsche Jugendmeisterschaft gespielt. Man rechnet mit sehr starken Besuch bei der Veranstaltung in Pfungstadt.

Die Faustball-Mädels des TSV Pfungstadt dominieren in ihrer Altersklasse seit Jahren die westdeutschen Regionalmeisterschaften. Unsere U18 spielt auch in der 2. Bundesliga und strebt in diesem Jahr die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga an. 4 Spielerinnen sind für die Jugendnationalmannschaft nominiert.
Nach einem 4. Platz auf den Deutschen Meisterschaften 2016 wollen sie vor eigenem Publikum den Sprung auf das Treppchen schaffen.

Unser Sportangebot

Wer glaubt, keine Zeit für seine körperliche Fitness zu haben, wird früher oder später Zeit zum Kranksein haben müssen.

Wofür hast Du Dich entschieden?

SPORTANGEBOTE

Liebes Vereinsmitglied,

und ja, Du hast entschieden!

Es freut uns sehr, dass wir mit unserem Sportangebot Dein Interesse geweckt haben, Du unserem Verein als Mitglied beigetreten bist und wir Dich daher herzlich willkommen heißen dürfen. Unser Verein blickt zurück auf eine über 140jährige Tradition. 140 Jahre, in denen sich die Welt verändert hat, auch wir. Der Wandel zu einem unter modernen Gesichtspunkten geführten Sportverein hat bereits begonnen und wird weiter fortgesetzt.

Dies alles unter Wahrung der Grundgedanken unseres Vereins, nämlich dem Spaß am Sport, dem Wissen um die Wichtigkeit körperlicher Fitness und der Pflege geselligen Beisammenseins von Jung und Alt. Das heißt, dass wir nicht nur ein vielseitiges Sportprogramm anbieten, sondern auch Sportfeste und gemütliche Veranstaltungen für jedes Alter. Auch unser “ TSV-Sportheim“ ist ein beliebter Ort, um den Flüssigkeitshaushalt nach einer schweißtreibenden Aktivität wieder auszugleichen. Du siehst, bei uns ist was los! Trotzdem streben wir weiter nach Verbesserungen. Unsere Bitte daher an Dich: Wenn Du Vorschläge hast, Dich etwas stört oder Du nur was loswerden willst, dann nimm einfach Kontakt mit uns auf – wir haben für alles ein offenes Ohr!

Unsere Email-Adresse lautet geschaeftsstelle@tsv-pfungstadt.de,

unsere Telefon-Nr. 06157/3010

Und wenn es Dir hier gefällt, empfehle uns doch einfach weiter! Also dann, bis zur nächsten Trainingseinheit.

Mit sportlichen Grüßen

Dein Vorstandsteam des

Turn und Sportvereins – TSV Pfungstadt

TSV sucht Mitarbeiter

TSV – Pfungstadt braucht ein gutes Team für seinen „Geschäftsführenden Vorstand“

Das Team soll sich zusammensetzen aus interessierten Frauen und Männern im Alter von 18 Jahren bis 6X Jahren, die teamfähig und tolerant sind, die ihre Stärken einbringen wollen, die Stärken der anderen Teammitglieder schätzen und sich aufeinander verlassen wollen.

Die Fähigkeiten/Stärken, die es in dem Team braucht, sind unterschiedlich und vielfältig: u.a. Kommunikationsgeschick, Netzwerke knüpfen und pflegen, Rechnen und Buchführen, Kreativität und Zukunftsorientierung, Traditionsbewusstsein, Organisationstalent, Konflikt- und Konsensfähigkeit, technisches Wissen, IT-Wissen, Statistiken erstellen und auswerten und …..

Denn das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Bei Interesse bitte melden im Geschäftszimmer !

TSV-Handballer von Babenhausen besiegt

Von Bernd Kalkhof

Auch Pfungstadt kann den Tabellenführer nicht bremsen

In der Handball-Landesliga präsentiert sich die SG Babenhausen auch im Spitzenspiel beim TSV Pfungstadt meisterlich und gewinnt 37:26.

TSV Pfungstadt – SG Babenhausen 26:37 (12:15). Der Tabellenzweite konnte seine Form im vermeintlichen Spitzenspiel zu selten abrufen. Für Tabellenführer Babenhausen lief der Vergleich indes ab wie fast in jedem Spiel. Kurz nach der Halbzeit setzten die pfeilschnellen Gäste die entscheidenden Treffer. „Das war einfach zu wenig, um gegen einen solch starken Konkurrenten bestehen zu können“, erklärte der ernüchterte TSV-Trainer Mario Ubiparib. Gegen die bewegliche, sehr offensive Abwehr der Gäste wirkten etliche Pfungstädter Leistungsträger wie versteinert. Max Damm, Joschka Jankovic und Sebastian Haas tauchten völlig ab. Tim Rinschen konnte seine Schnelligkeit öfters ausspielen, dafür patzte er des Öfteren in der Defensive. Babenhausen dagegen traf von allen Positionen. Direkt nach der Pause entschied sich die Partie. In Überzahl kassierte der TSV zwei Tore, danach häuften sich die Fehler. Schon in der 36. Minute musste Ubiparib die grüne Karte legen. Zu spät, es stand bereits 14:21. „Babenhausen braucht nur Minuten, um alles klar zu machen. Das ist schon hohe Qualität“, gratulierte Pfungstadts Trainer den Gästen zu einem meisterlichen Auftritt.

TSV-Tore: Draskovic 10/6, Tim Rinschen 5, Jagla 3, Dold 3, Damm 2, Jankovic 2, und Haas. SGB: Grimm 8, Hollnack 8/3, Toscano 4, Ratley 4, Brandt 3, Geissler 3, Kirchherr 3, da Silva,